Zu hohe Stromkosten einfach senken

Ihre Stromkosten sind bereits sehr hoch, aber trotzdem sollen Sie am Ende des Jahres nachzahlen? Wenn Ihnen dieses Phänomen bekannt ist, müssen Sie nicht gleich in tiefe Verzweiflung verfallen. Denn genauso geht es dem Großteil der Menschen in Deutschland. Deshalb fragen sich immer mehr Menschen in der Bevölkerung, wie es sein kann, dass Ihre Stromrechnung so hoch ist. Zum einen verkünden die Stromversorger immer höherer Strompreise. In den letzten Jahren konnte man einen regelrechten Trend aus den steigenden Strompreisen ablesen. Zum anderen wissen die meisten Leute in der Bevölkerung scheinbar nicht wirklich, wie sich der Stromverbrauch effektiv drosseln lässt. Obwohl viele Lampen und Geräte immer sparsamer werden, steigen der Stromverbrauch und die damit verbundenen Stromrechnungen der deutschen Haushalte stetig an.

Mögliche Ursachen für einen hohen Stromverbrauch

In den meisten Fällen liegt die Ursache des hohen Stromverbrauchs an dem Mieter. Wenn Sie viele Elektrogeräte wie Satellitenantennen, Spülmaschinen, DVD-Rekorder oder Computer ständig ungenutzt eingeschaltet haben, führt dies selbstverständlich zu einer hohen Stromrechnung. Denn alle Geräte die über keinen richtigen Ausschaltknopf verfügen, verbrauchen rund um die Uhr Energie. Auch wenn sich diese bloß im Standby- Modus befinden. Weitere Faktoren für einen hohen Stromverbrauch:

Alte Elektrogeräte sind wahre Stromfresser, die den größten Anteil am hohen Stromverbauch im Haushalt haben. Dazu gehören in der Regel Kühlschränke, Waschmaschinen, sowie Trockner und weitere übliche Haushaltselektrogeräte. Neue Geräte verbrauchen im Schnitt 50% weniger Strom als alte Geräte.
Ein weiterer Grund für einen hohen Stromverbrauch ist ein vereister Kühlschrank oder das Gefrierfach. Wenn sich zwischen der Kühlung und dem Inhalt eine Eisschicht bildet, dann muss das Gerät viel mehr Leistung aufbringen. Dadurch verbraucht das Gerät deutlich mehr Strom als eigentlich notwendig.
Defekte Haushaltsgeräte können ebenfalls ein Grund, für den hohen Stromverbrauch sein. Wenn ein Gerät kaputt ist, allerdings noch funktioniert, dann verbraucht dieses Gerät deutlich mehr Strom als vorher. Der Auslöser kann schon ein kleiner Fehler im Steuergerät oder eine Funktionsstörung sein.
Kalkablagerungen auf den Heizstäben eines Boilers, behindern den Heizvorgang und das Gerät benötigt daher mehr Zeit um Wasser zu erwärmen. Der Kalk kann nicht nur einen totalen Defekt auslösen, sondern führt auch zu einem höheren Stromverbrauch.
Ein etwas selteneres Phänomen ist ein defekter Stromzähler, aber auch dies kann vorkommen und bleibt oftmals lange unbemerkt. Das Zählwerk kann sich in diesem Fall zu schnell drehen oder sogar überspringen, was auch zu einem höheren Stromverbrauch führt.

Stromverbrauch mit einfachen Tipps senken

Schon beim Kauf von neuen Geräten sollten Sie darauf achten, dass sich diese vollständig vom Netz trennen lassen. Zusätzlich können Sie mit einer Steckdosenleiste die über einen Schalter verfügt oder einer funkgesteuerten Steckdose, heimlichen Stromverbrauch verhindern. Bei der Platzwahl von Kühlgeräten, sollten Sie zudem darauf achten, dass diese nicht unmittelbar an einer Wärmequelle stehen. Außerdem ist es ratsam, bei der Anschaffung eines neuen Elektrogeräts auf die Energieeffizienz zu achten. Dies schont zugleich auch die Umwelt. Aber auch ein einfacher Vergleich auf dem Portal wechseln-stromanbieter.net kann eine gute Hilfe sein die Stromkosten enorm zu senken.

Energieersparnis durch einen Stromvergleich

Wenn die Stromkosten dennoch hoch sind, oder Sie mit Ihrem Stromanbieter unzufrieden sind, lohnt sich ein Stromvergleich durchzuführen. Im Internet gibt es inzwischen zahlreiche Plattformen, die einen Stromvergleich anbieten. Hier finden Sie in der Regel den günstigsten Stromanbieter in Ihrer Region.